FOI (Funktionelle Orthonomie und Integration)

Die Funktionelle Orthonomie und Integration – kurz FOI – verbindet die Methoden klassischer Osteopathie mit den Kompetenzen der Manuellen Therapie. Unser Skelett mit den dazugehörigen Sehnen und Muskeln hält unseren Körper aufrecht.

Da alle Wirbel und Knochen durch Sehnen, Bänder und Faszien miteinander in Verbindung stehen, können Teile unseres Knochenbaus durch (Über-)Belastungen oder Haltungsschäden in Schieflage geraten. So können beispielsweise durch eine Fehlstellung in der unteren Wirbelsäule Hüft-, Knie- oder Fußbeschwerden entstehen. Oder der Grund für einen Tennis-Ellenbogen liegt vielleicht eigentlich in der Brustwirbelsäule.

Aus diesem Grund wird in der FOI® „in der Kette“ gearbeitet. D.h., es wird zuerst gründlich getestet, wo eine Fehlstellung vorliegt. Aufgrund der daraus gewonnen Erkenntnisse wird dann systematisch behandelt.

Die Therapie selbst ist SCHMERZ- UND SPANNUNGSFREI. Durch sanfte „Schüttelbewegungen“ werden betroffene Strukturen gelockert, um wieder in die richtige Position zu gelangen.

zurück